BernhöftSiegfried Bernhöft wurde 1942 in Posen geboren und studierte ab 1968 an der Kölner Musikhochschule Gesang, wo er 1971 sein Studium mit einer Arbeit über Mozart abschloss. Nach internationalen Konzert- und Tournee-Engagements und Anstellungen u.a. an der Oper Trier arbeitet er seit 1974 in freier Tätigkeit als Gesangs-, Klavier- und Musikpädagoge.
Seit 1983 leitet er zahlreiche Chöre, für die er eine Reihe von Liedern und Chorstücken geschrieben hat. 1993 übernahm er die musikalische Leitung der Brühler Chorvereinigung e.V., die er im Laufe seiner Tätigkeit an anspruchsvolle Literatur heranführte.
Seit einiger Zeit widmet er sich vermehrt der Komposition. Neben Texten von Christian Morgenstern, die er auch mit der Chorvereinigung zur Aufführung brachte, vertonte er Gedichte von Villon, Rimbaud und Mallarmé. Es entstanden Lieder nach expressionistischen Texten von Holz, von Hoddis, Zech und Max Ernst, welche im Rahmen eines Benefizkonzertes zugunsten des Max-Ernst-Museums in Brühl aufgeführt wurden.
Bernhöft will seine Sänger mit neuen, für sie noch ungewohnten Klängen vertraut machen und ihnen gleichzeitig die schönsten Dichtungen der europäischen Lyrik näher bringen. So entstanden auch Lieder und Balladen von Texten nach Michelangelo Buonarotti und Johann Wolfgang v. Goethe. Im September 2007 feierte er sein 25. Dirigentenjubiläum. Zu diesem Anlass führten drei seiner Chöre in einer Matinee verschiedene seiner Werke auf.

© 2018 Brühler Chorvereinigung 1846 e.V. Designed By Henry Regh
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok